Zoho Partner Deutschland
Zoho Partner Deutschland
Deutschlands einziger Zoho Premium Partner für alle ZOHO Module

Steigerung der Websitekonvertierung durch die Nutzung der Besucherdaten

Mai-Vi
08.05.2019 10:25 Kommentar(e)

Wie Sie die Besucherdaten nutzen können, um die Websitekonvertierungen zu steigern - Teil 1

Egal, ob Sie ein stationärer Händler oder Online-Händler sind, es ist ein unerlässlicher Teil Ihrer Wachstumskurve eine gute Website zu haben.


Was macht eine gute Website aus? Nun, das ist subjektiv – eine Menge Faktoren tragen zum Erfolg einer Seite bei. Jedoch wird die Hälfte des Problems gelöst, wenn Sie das Verhalten Ihrer Kunden verstehen und Ihre Websiteziele neu ausrichten, um ihre Bedürfnisse zu erfüllen.


In diesem Blog erzählen wir Ihnen, wie Sie die Heatmaps zur Entschlüsselung der Besucherdaten und zur Steigerung Ihrer Websitekonvertierungen nutzen können.

Aber zu allererst, was ist eine Heatmap?


Search Business Analytics definiert eine Heatmap als „eine zweidimensionale Darstellung der Daten, in der die Werte als Farben dargestellt werden.“ Ein einfaches Beispiel einer Heatmap, wäre ein Wettervorhersagebericht, bei dem grüne bis hin zu roten Farben genutzt werden, um den Schweregrad des Regenfalls oder des schlechten Wetters zu verdeutlichen.


In Bezug auf die Website, sind Heatmaps eine farbenkodierte (visuelle) Darstellung der Seitenbereiche, die von den Nutzern die maximale Aufmerksamkeit bekommen.

Wann können Sie eine Heatmap nutzen?


Nutzen Sie eine Heatmap, wenn Sie die Deal-Breaker auf Ihrer Website oder Ihren Zielseiten identifizieren möchten (z.B. Barrieren zur Konvertierung).


Sagen wir mal, Sie besitzen eine eCommerce Website und möchten herausfinden, warum Besucher nicht den ganzen Weg auf sich nehmen, um etwas kaufen, selbst nachdem sie auf die Produktseite gelangt sind. In diesem Fall, können Sie eine Heatmap für die Produktseite erstellen und sehen, weshalb Leute abspringen – liegt es an der Verwendbarkeit, der schlechten Platzierung der CTAs oder einfach an einem schlechten Content, der nicht verlockend genug ist.

Heatmaps können Dinge in ein neues Licht bringen, wenn Sie…


1.  Eine bestehende Website neugestalten möchten


Eine neue Website zu erstellen, kann Designer und Vermarkter schlaflose Nächte bereiten. Darum ist es wichtig, einige Einblicke von Ihrer alten Website zu erhalten. Nutzen Sie eine Heatmap, um zu sehen, was bei Ihrem Zielpublikum funktioniert hat und was nicht, sodass Sie die richtigen Farben, das Layout, die Wörter und das Design für Ihre neue Seite auswählen können.


Fallstudie


Wenn Sie zur Zoho PageSense Website gehen, sehen Sie eine Reihe an Produkten, die im oberen Banner aufgelistet sind, die wir für die Cross-Promotion nutzen. Als wir unser Seitenlayout neugestaltet haben, haben wir die Heatmaps genutzt, um zu sehen, auf welche anderen Produkte unsere Besucher klicken. Dieser Einblick war bei der Auswahl der richtigen Produkte hilfreich, um unser neues Design abzubilden.

2.  Die Bemühungen für das Content-Marketing verbessern möchten


Wie können Sie wissen, ob Ihr Content zu Konvertierungen führt? Da eilen Ihnen die Attention- und Scrollmaps zur Hilfe! Sie können sehen, bei welchen Teilen Ihres Contents die Besucher mehr Zeit verbringen, bei welchen sie abspringen und wie weit sie scrollen, um Ihren Call-to-Action (CTA) zu erreichen. Diese Daten können bei der Entscheidung, wo Sie Ihren USP und CTA platzieren möchten, hilfreich sein, um Ihren Trichter zu füllen.


Fallstudie


Kürzlich fand einer unserer Kunden, dass sein Blog zwar einen guten Verkehr aufweist, aber nicht genug Konvertierungen. Sie haben eine Scroll-Map eingerichtet und bemerkt, dass nur 1% der Besucher es zum CTA schaffen. Außerdem haben sie überprüft, wo 25% und 60% ihres Publikums abgesprungen sind. Um dies zu beheben, haben sie einen weiteren CTA auf der oberen Seite platziert und somit die Absprungrate um 40% verringert.

3.  Eine nahtlose Nutzererfahrung schaffen möchten


Eine schlechte Nutzererfahrung (UX) kann für Sie ganz schön ins Geld gehen. Wenn Sie mehr Besucher glücklich machen möchten, müssen Sie ihnen von Anfang bis Ende eine reibungslose Nutzererfahrung liefern. Heatmaps zeigen Ihnen, wie Besucher von einer Seite zur anderen navigieren, damit Sie herausfinden können, ob es Brüche in der Nutzeroberfläche gibt und diese dementsprechend beheben können.

 4.  Distraktoren identifizieren möchten, die die Konvertierungen kaputt machen


Besucher verlieren die Übersicht, wenn Sie Ihre Seite mit Bildern, beweglichen Elementen und Texten überladen. Mithilfe der Heatmaps können Sie sehen, ob Ihre Seite Elemente besitzt, die die Besucher ablenken und sortiert sie dann aus.


Sie bemerken möglicherweise manchmal, dass die Leute auf nicht-anklickbare Elemente klicken. Das bedeutet, dass Sie dieses Element entweder anklickbar machen müssen oder das entfernen, was es anklickbar aussehen lässt.


Fallstudie


Als wir eine Heatmap für unsere Startseite konfiguriert haben, haben wir bemerkt, dass eine Menge Leute auf die Integrations-Icons klicken. Da wurde uns bewusst, dass die Besucher mehr über jede Integration erfahren möchten. Aus diesem Grund, haben wir bei jedem Icon einen Link hinterlegt.

Sie möchten ebenso Ihre Websitekonvertierungen steigern? Dann testen Sie noch heute unser Zoho PageSense!

Sie haben Fragen oder Probleme? Dann kontaktieren Sie uns gerne unter der E-Mail-Adresse hilfe@zoftware.org

Mehr Informationen über Zoho PageSense